Die Idee der Wandelwoche

Ihr habt sie bereits, die vielen Ideen, und lebt sie bereits, die Projekte für ein gutes, nachhaltiges und solidarisches Leben. – Seid dabei und schreibt uns an hamburg@wandelwoche.org.

Genossenschaften und Kollektive, Mitgliederläden, Solidarische Landwirtschaft und Gemeinschaftsgärten, Ressourcenpools und OpenSource, Wohnprojekte und Kommunen, Food-Sharing und Repair Cafés sind nur einige Beispiele für die Vielfalt an konstruktiven und kreativen Alternativen zu endlosem Wachstum und Ressourcenausbeutung. Es gibt zahlreiche Akteur*innen, die sich auf den Weg gemacht haben, die verbreitete (Un-)Art des Wirtschaftens zu überwinden und die zeigen: Wir können und wollen auch anders! – Doch wie gelangen wir aus der Nische?

Wirtschaften auf Basis von Kooperation statt Konkurrenz, von Sinn statt Gewinn und von menschlichen Bedürfnissen statt Profitmaximierung – Solidarische Ökonomie, Gemeinwohl-Ökonomie und Care-Revolution beispielsweise stellen diese Prinzipien ins Zentrum.

Wir möchten Euch herzlich einladen, diese und verwandte Strömungen mit all ihren schon vorhandenen Projekten und im Werden befindlichen Ideen gemeinsam kennenzulernen und sichtbarer zu machen. Dabei ist unser Hauptanliegen, mit Euch zusammen herauszufinden, wie wir aus der Nische gelangen und wo Eure Interessen und Wünsche für ein gutes Leben liegen.

 

Wandelwoche Hamburg 2016 from DasKooperativ on Vimeo.

Mehr zum Hören: Vorstellung der Wandelwoche bei Radio MoneyTalk